SETTER VOM AURACHTALER EISGRUND


Mitglied im Verein für Pointer und Setter e.V. sowie im Irish Setter Club Deutschland ,

Mitglied im VDH und der FCI (Fédération Cynologique Internationale)

und im Jagdgebrauchshundeverband

 




 

 

“Hunde kommen in unser Leben, um zu bleiben.
Sie gehen nicht fort, wenn es schwierig wird, und auch,
wenn der erste Rausch verflogen ist, sehen sie uns noch
immer mit genau diesem Ausdruck in den Augen an.
Das tun sie bis zu ihrem letzten Atemzug.
Vielleicht, weil sie uns von Anfang an als das sehen, was wir wirklich
sind: fehlerhafte, unvollkommene Menschen.
Menschen, die sie sich dennoch genau so ausgesucht haben.
Ein Hund entscheidet sich einmal für den Rest seines
Lebens. Er fragt sich nicht, ob er wirklich mit uns alt
werden möchte. Er tut es einfach.
Seine Liebe, wenn wir sie erst verdient haben, ist absolut.“

( Picasso )

  

Irish Red and White Setter "vom Aurachtaler Eisgrund" 

 Der  relativ seltene und weniger bekannte Irish Red and White Setter wurde geschichtlich erstmals Mitte des 17. Jahrhunderts erwähnt. Von ihm stammt der einfarbig rote Irish Setter ab.

Im Ursprungsland der Rasse damals und bis heute wird er auch "Rossmore Setter" genannt.

Das die rot-weißen Setter nach dem ersten Weltkrieg nicht völlig verschwanden verdanken sie größtenteils der irischen Adelsfamilie von Lord Rossmore.

Setter gehören seit 35 Jahren zu meinem Leben. Abby ist meine vierte Setterhündin, aber die erste rot-weiße Setterhündin und ich muss gestehen sie hat es mir wirklich angetan....

und somit gehe ich durch sie ein Stückchen "rückwärts", zu den Wurzeln des Irish Red Setters.

******** BACK TO THE ROOTS OF THE RED SETTER *******